Fachbereich Literaturwissenschaft

Latinistik

Login |
 
 

Prof. Dr. Barbara Feichtinger

Lehrstuhlinhaberin Latinistik

E-Mail: barbara.feichtinger@uni-konstanz.de
Telefon: +49 (0)7531 88 2464
Fax: +49 (0)7531 88 3005
Raum: H 125
Sprechzeiten: Mittwoch 12-13 Uhr

Curriculum Vitae

 

geb.Mai 1963 in Linz, Österreich


verheiratet mit Dr. Dr. Günter E. Zimmermann
2 Söhne (Stephan, geb. 8. 3. 2001, Fabian, geb. 27. 9. 2002)


1981-1986 Studium der Germanistik und der Klassischen Philologie, Latein, für das Lehramt an Allgemeinbildenden Höheren Schulen (Gymnasien)
24. 4. 1986 Sponsion an der Universität Salzburg
1986-1987 Absolvierung des Probejahres (Referendarjahres)
1997-1988 Vertragsassistentin (halbbeschäftigt) am Institut für Klassische Philologie der Universität Salzburg
7. 7. 1988 Promotion an der Universität Salzburg
1988-1995 Universitätsassistentin (vollbeschäftigt) ebendort
1992-1994 Forschungsaufenthalt am Franz Dölger-Institut zur Erforschung der Spätantike an der Universität Bonn und am Seminar für Klassische Philologie der Universität Heidelberg im Rahmen eines Erwin Schrödinger-Auslandsstipendiums des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung Österreichs (Wien)
30. 1. 1995 Habilitation an der Universität Salzburg
1995-1997 Universitätsdozentin/Assistenzprofessorin ebendort
23. 12. 1996 Ruf auf die C4-Professur für Latinistik an der Universität Konstanz
Seit 1. 4. 1997 Ordinaria für Latinistik an der Universität Konstanz (Ernennung 8. 7. 97)

Publikationen


Herausgebertätigkeit:


1.  B. Feichtinger/G. Wöhrle (Hg.), Iphis. Beiträge zur altertumswissenschaftlichen Gender-Forschung. Band 1: Möglichkeiten und Grenzen. Trier 2002.

2.  B. Feichtinger/H. Seng (Hg.), Die Christen und der Körper. Aspekte der Körperlichkeit in der christlichen Literatur der Spätantike. München/Leipzig 2004 (Beiträge zur Altertumskunde 184).

3.  B. Feichtinger/S. Lake/H. Seng (Hg.), Körper und Seele: Aspekte spätantiker Anthropologie. Erscheint München/Leipzig 2006 (Beiträge zur Altertumskunde).

 

Monographien:


1.  Kassandra und die Dichter. Studien zur Mythographie antiker Autoren. Diss. Salzburg 1988.

2.  Apostolae apostolorum. Frauenaskese als Befreiung und Zwang bei Hieronymus. : Wien/ Frankfurt/New York 1995 (Studien zur klassischen Philologie hg. v. M. von Albrecht Bd. 94).

 

Aufsätze:


1.  Poetische Fiktion bei Properz. : Grazer Beiträge 16 (1989) 143-182.

2.  Der Traum des Hieronymus - ein Psychogramm. : Vigiliae Christianae 45,1 (1991) 54-77.

3.  Zur Rezeption antiker Frauengestalten in der Literatur der Renaissance. Eine fragmentarische Bestandsaufnahme. : Wolfenbütteler Renaissance Mitteilungen 15,2 (1991) 81-91.

4.  Properz, vates oder haruspex? Zu seinem politischen und poetischen Selbstverständnis. : Classica et Mediaevalia 42 (1991) 187-212.

5.  Zur Kassandra-Szene in Aischylos' Orestie und ihren poetischen Funktionen. : Würzbur­ger Jahrbücher 17 (1991) 49-67.

6.  Glänz mir auf, harte Hasel. Schweb ein, leichte Linde . . . Zur Georgica-Rezeption in Peter Handkes Chinese des Schmerzes. : Arcadia 26 (1991) 303-321.

7.  Medea - Rehabilitation einer Kindsmörderin?. Zur Medea-Rezeption moderner deutsch­sprachiger Autorinnen. : Grazer Beiträge 18 (1992) 205-234.

8.  Ad maiorem gloriam Romae. Ideologie und Fiktion in der Historiographie des Livius. : Latomus 51 (1992) 3-33.

9.  Das literarische Frauenbild der römischen Elegie - ein Zerrspiegel? (Mit Vorschlägen zur Unterrichtsgestaltung). : IANUS 13 (1992) 12-21.

10.  Individuum - Familie - Gesellschaft / Antike. : Europäische Mentalitätsgeschichte. Haupt- themen in Einzeldarstellungen. Hg. v. Peter Dinzelbacher. Stuttgart 1993 (Kröners Tb. 469) 1-17.

11.  Sexualität - Liebe / Antike. : Europäische Mentalitätsgeschichte. Hauptthemen in Ein- zeldarstellungen. Hg. v. Peter Dinzelbacher. Stuttgart 1993 (Kröners Tb. 469) 54-70.

12.  Casta matrona - puella fallax. Zum literarischen Frauenbild der römischen Elegie. : Symbolae Osloenses 68 (1993) 40-68.

13.  Antike-Rezeption mit Ambitionen. Christine de Pizans Cité de dames und Boccaccios De claris mulieribus. : P.G.Schmidt (Hg.), Die Frau in der Renaissance. Wiesbaden 1994 ( = Wolfenbütteler Abhandlungen zur Renaissanceforschung 14) 203-221.

14.  Neue Fragen an alte Texte. Theorie und Praxis moderner literaturwissenschaftlicher Methoden im altsprachlichen Unterricht. : Latein-Forum 24 (1994) 1-19.

15.  Konsolationstopik und "Sitz im Leben". Hieronymus' ep.39 ad Paulam de obitu Blesillae im Spannungsfeld zwischen christlicher Genosadaption und Lesermanipulation. : Jahrbuch für Antike und Christentum 38 (1995) 75-90.

16.  Die eine und die vielen. Identität und Variation im literarischen Kleopatra-Bild von der Antike bis zu Shakespeare. : Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 37 (1996) 89-111.

17.  Amor, Herrschaft und soziale Ordnung. Zur Subversivität der römischen Liebeselegie. : Eros, Liebe und Zuneigung in der Indogermania. Akten des Symposiums zur indogermanischen Kultur- und Altertumskunde in Graz (29.-30. Sept. 1994). Graz 1997 , 155-173

18.  Zäsuren, Brüche, Kontinuitäten: Zur aristokratischen Metamorphose des christlichen Askeseideals am Beispiel des Hieronymus. : Wiener Studien 110 (1997) 187-220.

19.  Verehrte Schwestern. Antike Frauengestalten als Identifikationsmodelle für weibliche Humanistinnen. : La femme lettreé à la Renaissance. Actes du Colloque international Bruxelles, 27-29 mars 1996, Bruxelles 1997, 25-47.

20.  Nec vero sopor ille fuerat aut vana somnia . . . Überlegungen zum geträumten Selbst des Hieronymus. : Revue des Etudes Augustiniennes 43 (1997) 41-61.

21.  Medea sehen. Pier Paolo Pasolinis Film "Medea" im Unterricht. : Altsprachlicher Unterricht 4/5 (1997) 107-119.

22.  Glaube versus Aberglaube. Der Fall Roms in den Augen der Zeitgenossen. : Chartulae. FS für W. Speyer hg. von E. Dassmann. Münster 1998 (Erg.-Band zum Jahrbuch für Antike und Christentum 28)

23.  Aischylos. : Große Gestalten der griechischen Antike. 58 historische Portraits von Homer bis Kleopatra hg. von K. Brodersen. München 1999, 122-135.

24.  Elegie. : Der Neue Pauly Bd. 13 - RWG Bd. 1 hg. von M. Landfester/M. Moog-Grünewald 1999, 375-378.

25.  Mens desideriis aestuabat in frigido corpore . . . (Hier. ep. 22,7,2). Zur Ambivalenz asketischer Körperkonzepte der Spätantike. : J. Funk/C. Brück (Hg.): Körper-Konzepte, Tübingen 1999 (Literatur und Anthropologie 5), 111-125.

26.  Vorwort und Einleitung zu B. Feichtinger/G. Wöhrle (Hg.), Iphis. Beiträge zur altertumswissenschaftlichen Gender-Forschung. Band 1: Möglichkeiten und Grenzen, Trier 2002, 5-10.

27.  Gender studies in den Altertumswissenschaften - Rückblick, Überblicke, Ausblicke. : B. Feichtinger/G. Wöhrle (Hg.), Iphis. Beiträge zur altertumswissenschaftlichen Gender-Forschung. Band 1: Möglichkeiten und Grenzen, Trier 2002, 11-23.

28.  Augustinus, De civitate Dei.: R. M. Nischik/C. Rosenthal (Hg.), Schwellentexte der Weltliteratur, Konstanz 2002 (Texte zur Weltliteratur 4), 71-101.

29.  Proba, Faltonia. : Religion in Geschichte und Gegenwart. Handwörterbuch für Theologie und Religionswissenschaft. Band 6. Vierte, völlig neu bearbeitete Auflage, Tübingen 2003, 1675.

30.  Hinrichtung und Martyrium. Zur Umdeutung symbolischer Handlungen. : B. Giesen/ J.Osterhammel/R. Schlögl (Hg.), Die Wirklichkeit der Symbole. Grundlagen der Kommunikation in historischen und gegenwärtigen Gesellschaften, Konstanz 2004, 281-302.

31.  Einleitung. : B. Feichtinger/H. Seng (Hg.), Die Christen und der Körper. Aspekte der Körperlichkeit in der christlichen Literatur der Spätantike. München/Leipzig 2004 (Beiträge zur Altertumskunde 184), 9-26.

32.  Change and Continuity in Pagan and Christian (Invective) Thought on Women and Marriage from Antiquity to the Middle Ages. : W.S. Smith (ed.), Satiric Advice on Women and Marriage. From Plautus to Chaucer. Michigan 2005, 182-209.

33.  Soziologisches und Sozialgeschichtliches zu Erotik, Liebe und Geschlechterverhältnis. : H. Görgemanns (Hg.), Plutarch, Dialog über die Liebe. Amatorius. Tübingen 2006 (SAPERE 10).

34.  Epilog. Überlegungen zu Aspekten radikaler Arbeit am Körper in Spätantike und (Post-)Moderne. , B. Feichtinger/S. Lake/H. Seng (Hg.), Körper und Seele: Aspekte spätantiker Anthropologie. München/Leipzig 2006 (Beiträge zur Altertumskunde).

35.  Quid est autem homo aliud quam caro . . .? (Tert. adv. Marc.1,24). Zu Aspekten spätantiker Körperlichkeit., JbAC 2006/7.

 

In Vorbereitung:


36.  " . . . beatitudo tuae, id est cathedra Petri, communione consocior. (Hier. ep. 15,2,1)." Zur Interpretation der frühen Briefe des Hieronymus an Damasus.

37.   Der erzählte Raum. Exil als Identitätskonstrukt in Ovids Tristien.

38.  Luxusklage und Frauenfrage. Zu sozialpolitischen Aspekten antiker Luxusschelte.

39.  Konzeptionen des Erinnerns bei Lucan