Klinische Psychologie und
Klinische Neuropsychologie

Login |
 
 

Forschungsstation

Die Universität betreibt seit 1969 eine Forschungsstation am Zentrum für Psychiatrie Reichenau (ZfP Reichenau), welche von Prof. Dr. Rudolf Cohen gegründet wurde und heute von Frau Prof. Dr. Brigitte Rockstroh geführt wird. Diese Forschungsstation bietet außergewöhnliche Möglichkeiten für Behandlung und Forschung durch eine Kombination von

  • stationärer und ambulanter Behandlung von Patienten mit spezifischen Störungen,
  • klinischer Ausbildung von Studierenden und Graduierten sowie
  • Entwicklung und Durchführung neuer Projekte im Bereich der Klinischen Psychologie und Neuropsychologie.

Die Auswahl diagnostischer Gruppen und bestimmer Behandlungsprogramme wird hauptsächlich durch die Bedürfnisse von Patienten-Betreuung innerhalb des psychiatrischen Netzwerks in unserer Region bestimmt. Momentan konzentrieren sich die Behandlungsprogramme darauf, das Rückfallrisiko bei jüngeren schizophrenen Patienten zu reduzieren und die Belastung für ihre Familien zu verringern. Zusätzlich zur Behandlung der Patienten bieten wir den Familien von der Einweisung des Patienten bis über dessen Entlassung hinaus andauernde Beratungen an, die auch Kriseninterventionen beinhalten (loser Kontakt mit den Patienten, ihren Familien und den betreuenden Psychiatern sowie den Beschäftigungs- und Heimeinrichtungen wird manches Mal über zehn Jahre aufrecht erhalten).

Die Station (Leitender Psychologe: Dr. Michael Odenwald) bietet Möglichkeiten zur Versorgung von bis zu 22 Patienten, hauptsächlich mit schizophrenen Störungen. Im Jahre 2012 wurden 118 Patienten auf der Station behandelt, mit einer durchschnittlichen Verweildauer von 53 Tagen.

Für die akademische Ausbildung bietet die Station exzellente Möglichkeiten zur praktischen Berührung mit psychiatrischen Patienten und verschiedenen Behandlungsprogrammen, und zwar duch reguläre Vorlesungen, Fallseminare und Praktika oder auch im Rahmen von Master- und Doktorarbeiten sowie auch zum Kennenlernen von Programmen für Familien (Angehörigengruppe und -seminare). Diese Angebote sowie auch die Teilnahme von Studierenden an experimentellen Studien erlaubt es diesen, einen Eindruck ihres zukünftigen Berufsfeldes zu bekommen und ebenso mögliche Ängste oder Vorurteile gegenüber psychiatrischen Störungen und psychiatrischen Behandlungen verringern zu können. Da die beiden Lehrstühle Klinische Psychologie und Klinische und Neuropsychologie als auch die Psychophysiologischen Laboratorien im gleichen Gebäude wie die Forschungsstation untergebracht sind, ist die Teilnahme der Station und der Patienten an den Forschungsaktivitäten der Lehrstühle gewährleistet.

Die Forschungsstation dient ebenso als Basis für einen Austausch auf den Gebieten der Behandlung und Forschung zwischen dem Fachbereich Psychologie der Universität Konstanz und psychiatrischen Institutionen der Region, hier insbesondere dem Zentrum für Psychiatrie Reichenau.

Einige der zum ZfP Reichenau gehörenden Mitarbeiter der Forschungsstation assistieren in psychiatrischen Ausbildungsprogrammen und erfahrene Psychiater des ZfP Reichenau bieten Seminare für Psychologie-Studenten an, z.B. zur Behandlung von Sucht, affektiven Störungen, Psychosen und Störungen von Älteren.

Die Graduierten-Ausbildung in behavioraler Therapie wird in Zusammenarbeit mit der 'Tübinger Akademie für Verhaltenstherapie' (TAVT) realisiert.