Klinische Psychologie und
Klinische Neuropsychologie

Login |
 
 

Das Teilprojekt von Brigitte Rockstroh und Michael Odenwald in der DFG-Forschergruppe "Risk Dynamics"  untersucht Risikowahrnehmung bei Alkoholabhängigkeit, um das Paradoxon von riskantem Konsum trotz Kenntnis objektiver Gesundheitsrisiken besser zu verstehen und um die Interaktion subjektiver Risikowahrnehmung und Verhaltensänderung durch die Variation von Rückmeldung (exposure) und vorbereitenden Faktoren (preparedness) zu präzisieren.

Geplant sind kontrollierte klinische Interventionsstudien mit personalisierter und therapeutischer Rückmeldung zu Risiken missbräuchlichen Alkoholkonsums sowie Mindset-Induktion vor Intervention. Geplant sind ferner empirische und experimentelle Studiendesigns, in denen Risikowahrnehmung und  -verhalten auf subjektiver, behavioraler und kortikaler Ebene bei Personen mit unterschiedlichem Konsumverhalten untersucht werden.

Erkenntnisse werden für die Weiterentwicklung diagnostischer und therapeutischer Strategien ebenso wie für die Theoriebildung erwartet.