Bilder aus der Produktion "Vor dem Gesetz", eine Tanzperfomance nach Franz Kafka

 

Uni-Tanzgruppe

Login |
 
 

Die Uni- Tanzgruppe informiert....

 

Tanzgruppe der Universität Konstanz


 

 

Entwicklung

 

Bereits in den 90ger Jahren gab es mit „Cat Step“ eine Tanzgruppe der Universität Konstanz, die in der Region zahlreiche Auftritte und eigene Tanzabende gestaltete. Diese Gruppe löste sich 1994 auf, nachdem die Leiterin die Universität verlassen hatte.

 

2007 wurde diese Gruppe von Frau Dr. Christiana Rosenberg-Ahlhaus wieder ins Leben gerufen. Seit dieser Zeit fand fast in jedem Jahr ein größeres Event statt, an dem die Gruppe teilnahm. Hier einige Beispiele:

 

2007: Eröffnungsfeier der Weltgymnastrada in Dornbirn („ Die vier Elemente“)

2009: Kulturabend im K9 („Slow me down“)

2010: eigene Tanzmatinée im Marianum Hegne

2011: Tanzabend mit dem Uni- Orchester („Sinfonische Tänze von L. Bernstein“)

2011: Gala und eigener Auftritt im Rahmen der Landesgymnastrada

2011: Tanzaufführung mit dem Musikschule Meckenbeuren („Carmensuite“)

2012: Auftritt bei der 2. „Langen Nacht der Wissenschaft“

2012: Teilnahme als Gastgruppe am Finale "Tanz in Schulen" in Villinigen-Schwenningen ("Tears in Heaven" mit Livemusik)

2012: Auftritt bei der Jubiläumsgala des TV Konstanz mit "Black Earth"

2012: Matinée im Marianum (Hegne)

2013: Mai: Auftritte im Rahmen der GEWA

2013: Juli: Auftritte im Konzil im Rahmen des Chorfestivals. "Canto General" unter der Leitung von Konstantin Tsakalidis

2014: Teilnahme an "Streetmatch"- eine Staßenperformance von Konstantin Tsakalidis 

2014: "Vor dem Gesetz" eine Performance nach Franz Kafka. Aufführungen am 25. und 26. 10. 2014 in der Studiobühne der Universität. (Choreographie: Christiana Rosenberg) 

 

 

 

 

Teilnahme

 

Die Tanzgruppe ist offen für Studierende mit Tanz- und Aufführungserfahrung auf mittlerem Level. Auch Männer sind herzlich eingeladen. Stilistisch arbeitet die Gruppe im Bereich des zeitgenössischen Tanzes, das Training beinhaltet sowohl klassische als auch zeitgenössische Elemente. Mit der Leiterin, Frau Dr. Christiana Rosenberg-Ahlhaus, kann per Mail ein Probetraining verabredet werden. Ein Einstieg ist im Prinzip jederzeit möglich.

 

 

Training und Proben

 

Die Gruppe trainiert regelmäßig, auch in der vorlesungsfreien Zeit 2x/Woche: Di 11.45-13.15 Uhr und Do. 11.45- 13.15 Uhr in der Gymnastikhalle der Universität. Vor Aufführungen kommen weitere Termine hinzu.

 

 

 

Aktuelles:

 

Zur Zeit arbeitet die Gruppe unter der Leitung des Konstanzer Choreografen Konstantin Tsakalidis. Er entwickelt eine Choreografie zum "Canto general" von Mikis Theodorakis. Das Werk wird am 20./21. Juli 2013 zusammen mit Chor und Orchester des Soso-Gymnasiums im Konzil aufgeführt.

 

 

 

 

 

 

 

Großer Erfolg der Tanzgruppe mit "Canto Generale" von Konstantin Tsakalidis (20./21. Juli 2013)

Der Konstanzer Choreograph Konstantin Tsakalidis hatte für uns einen spannende, wirkungsvolle und emotionale Choreographie entwickelt, die im 2x ausverkauften Konzil mit Begeisterung aufgenommen wurde. Die Proben vorher waren zeitaufwendig, aber die Gruppe hat sich dadurch ungemein weiterentwickelt. Die Tänze waren technisch fordernd und mussten mit viel innerer Beteiligung gezeigt werden. Aber das Ergebnis hat sich gelohnt- ein großer Dank geht an Konstantin Tsakalidis!

 

Direkt zu Beginn des Wintersemesters 2014/2015 wird die Tanzgruppe eine außergewöhnliche Performance in der Studiobühne zeigen. Vertanzt wird die sog. "Türsteher-Parabel" von Franz Kafka. Aufführungstermine sind der 25. und 26. 10. 2014 um 19.00 Uhr.

Nach den Aufführungen ist die Gruppe wieder offen für neue Mitglieder. Die nächste Aufführung findet dann zu Beginn des Sommers statt, was bedeute, dass auch Inder vorlesungsfreien Zeit trainiert wird.

Vor dem Gesetz ( Choreographie und Regie: Christiana Rosenberg)

Aufgrund des großen Erfolges der Produktion wird es im April 2015 weitere Vorstellungen in der Studiobühne geben. Es wirken mit: Clara Belke, Carolin Haberkorn, Susanne Haastert, Sina Raunegger-Müller, Janine Firges, Janine Roth, Julia Timm, Lukas Ahlhaus (Sprecher)

Theaterfestival in Frankreich und erfolgreicher Auftritt bei den "Konstanzer Welten"

Die Tanzgruppe hat ein aufregendes Sommersemester hinter sich. Im März ging es nach Angers /Frankreich zum studentischen Theaterfestival. Dort zeigt die Gruppe mit großem Erfolg ihre "Kafka"-Produktion aus dem Herbst 2014. Das Stück kam so gut an, dass noch am selben Abend die Einladung für das nächste Jahr ausgesprochen wurde.

Im Sommersemester wurde mit dem walisischen Choreographen Douglas Comley ein neues Stück erarbeitet: "The Wind That Shakes The Barley". Es geht hierbei um Szenen aus dem irischen Bürgerkrieg und es ist ein sehr emotionales, besonderes Stück. Mit dieser Choreographie feierte die Tanzgruppe in der Schänzle-Halle bei den "Konstanzer Welten" einen enormen  Erfolg. Nicht nur der Inhalt der Gestaltung sondern auch die Ausdrucksfähigkeit der Tänzerinnen sprach die ca. 1000 Zuschauer sehr an, der Applaus war entsprechend groß.

Noch ein weiteres Projekt rundete dieses Semester ab: Einige Mitglieder der Gruppe nahmen am Projekt "Science on Stage" teil und entwickelten eine Performance, die während eines wissenschaftlichen Vortags gezeigt wurde. Eine spannende Aufgabe!

Tanzgruppe möchte CARMINA BURANA von Carl Orff aufführen….

Im Jahr des Uni- Jubiläums wird es mehrere Aufführungen geben und auch die Tanzgruppe der Universität möchte sich beteiligen. Das Wunschprojekt lautet: Carmina Burana von Carl Orff. Hierzu wartet die Gruppe gerade auf die Genehmigung durch den Schott-Verlag, der die Aufführungsrechte hat. Wer kennt nicht das erste Lied dieser "Oper": "Oh Fortuna"? Die vielfältigen Rhythmen und Melodieführungen des Stückes bieten sich geradezu für eine Choreographie an. Übrigens war Carl Orff lange Zeit Musiklehrer an einer Tanzschule und seine Version der Carmina war immer auch als Tanzstück gedacht. Die genauen Aufführungstermine folgen sobald die Genehmigung durch den Verlag vorliegt.

Aufführungen der Carmina Burana waren ein ein großer Erfolg für die Tanzgruppe

Vier ausverkaufte Abende und viel Applaus waren das Dankeschön an die Tanzgruppe, die das anspruchsvolle Werk von Carl Orff mit viel Phantasie, großer Tanzfreude und überzeugender Tanztechnik umgesetzt hat. Mit Sicherheit wird es irgendwann eine Wiederaufnahme geben.